Topic: Bit-Test in Verbindung mit FF800

Der Bit-Test verläuft ohne Meldung, egal ob ich per coax oder optisch SPDIF verbinde. Der Status am Adi und FF wird als gelockt angezeigt. Was seltsam ist, dass Digicheck am Fireface SPDIF Ausgang nur beim Testsignal von RME fehler anzeigt.

https://youtu.be/dxRalyiOcFI

Die Musikwiedergabe nach Gehör ist einwandfrei.

Re: Bit-Test in Verbindung mit FF800

Mit welchem Programm spielst Du die Test files ab ?
Verwendest Du dabei die RME ASIO Treiber vom FF800 ?

Stehen die Volume Regler im kompletten Signalpfad (auch der Volume Regler des Players) auf 0dB ?
Wenn nicht, dann schlägt der Test fehl.

Das hatten wir doch gerade erst kürzlich im Forum.

BR
Ramses
X10SRi-F, Win10 Pro 1909, Cubase, UFX+, Octamic XTC, ADI-2 Pro FS BE/R BE, RayDAT, ARC USB

Re: Bit-Test in Verbindung mit FF800

Hi, Samplitude mit Asio und alles auf 0dBFs

Re: Bit-Test in Verbindung mit FF800

Ich nochmal. Schande auf mein Haupt, aber anscheinend war im Totalmix in der Control Room Sektion der Masterfader nicht auf 0dBfs. Sorry....

Der Bittest klappt aber nur, wenn ich in Samplitude die Geräte- und Treiberkommunikation auf 32Bit stelle. Die letzte Dekade stand dies auf 24Bit. Spiele ich mit Treiberansprache 32Bit das 96kHz/32Bit File ab, so sagt das ADI "24Bit passed".
Spiele ich ein 24Bit File mit 24Bit Treiberanspache ab, so sagt es nichts. Gehe ich nun recht davon aus, dass ich 32 Bit Treiberansprache unter ASIO verwenden soll?

5

Re: Bit-Test in Verbindung mit FF800

Nein, es sagt eher dass Samplitude bei 24 Bit Dither benutzt, daher ein halbes Bit wackelt, und der Test zwar nicht bestanden wird, es qualitativ aber irrelevant ist. Da könnte man 4 Bits komplett wegschneiden und niemand würde es hören...

Regards
Matthias Carstens
RME

Re: Bit-Test in Verbindung mit FF800

Danke Herr Carstens. Ich kann also 24 und 32 Bit Treiberansprache in Samplitude unter ASIO verwenden, wenn ich das richtig verstehe.

Um die Aufnahmeverbindung zu prüfen (ADI-Analog Input > optisch SPDIF out zu FF optisch in) kann ich im Digicheck per Bit Statistic & Noise den SPDIF Input vom FF ansehen?

7

Re: Bit-Test in Verbindung mit FF800

Ja, aber auch mit dem ADI direkt, DIGICheck kennt den auch.

Regards
Matthias Carstens
RME

8 (edited by KaiS 2020-02-18 16:54:15)

Re: Bit-Test in Verbindung mit FF800

MC wrote:

Nein, es sagt eher dass Samplitude bei 24 Bit Dither benutzt, daher ein halbes Bit wackelt, und der Test zwar nicht bestanden wird, es qualitativ aber irrelevant ist. Da könnte man 4 Bits komplett wegschneiden und niemand würde es hören...

Halbe Bits gibt es nicht smile

Samplitude ist komplett Bit-transparent, bei allen Einstellungen auf 0dB wird das Signal unverfälscht übertragen, bis auf ggf. das Dithering natürlich, und im Rahmen der eingestellten Bit-Tiefe 16-, 24- o. 32-Bit.

Den Dither kann man in Samplitude sehr differenziert einstellen und auch komplett ausschalten.

Default ist Dither dreiecksförmig auf "0,5 Bits", was praktisch heisst ca. -93dB RMS Level.
Aktiv ist dann nur das unterste/LSB, und das Vorzeichen-Bit.
Es gibt dann also genau 3 Werte in der Dither-Wellenform: +1, 0, -1.

RME Digicheck zeigt bei diesem Signal seltsamerweise alle Bits des gewählten Ausgangsformats als aktiv an, ich meine das stimmt aber so nicht.
Vielleicht verstehe ich auch nicht, was Digicheck da eigentlich anzeigt.

Dazu gibt es in Samplitudes Einstellungen auch noch mehrere Noise-Shaped-Dither Optionen, dabei wird der Pegel des Dither-Rausches erhöht und in den höchsten Frequenzbereich transferiert, in dem das Ohr weniger empfindlich ist.

Die Einstellung findet man unter:
Optionen/System Optionen/Effekte/Dithering, und an diversen Stellen bei den Exportdialogen.