Topic: Hammerfall(1)/Cardbus to USB?

Hallo,
die Kinder sind jetzt groß, und die Lust wieder Mugge zu machen ebenfalls.
Jetzt hab ich hier noch meine wunderschöne Hammerfall1 mit dem Cardbus Interface.
Gibt es da überhaupt noch irgendeine Möglichkeit dies auf aktuellen Notebooks, aber halt ohne PCMCIA-Slot zu verwenden?
Ich dachte da so an einen  Adapter auf USB.
Oder kann ich mir das komplett abschminken?

LG
Joxxe

2

Re: Hammerfall(1)/Cardbus to USB?

CardBus ist absolut tot. Selbst die Nachfolgegeneration (PCI Express Karte) ist heutzutage nur mit Aufwand zum Leben zu erwecken. Per USB geht das schon gar nicht.

Regards
Matthias Carstens
RME

3 (edited by some_avail 2020-07-29 19:53:36)

Re: Hammerfall(1)/Cardbus to USB?

Hallo

Upcycling finde ich ja immer erstrebenswert.
Ist das diese Karte: https://archiv.rme-audio.de/products/hd … erface.php
Mit "PCMCIA Typ II, 32 Bit CardBus"?

Dafür gibt es PCI Steckkarten für Desktop Computer,

Adapter "pcmcia" für das etwas neuere expresscard34/54mm gibt es auch
Scheint mir ganz aussichtsreich, denn expresscard ist  reines, hartverdrahtetes  pci, also wie eine Steckkarte im Desktop: wikipedia.org/wiki/PC_Card#PC_Card_und_der_Nachfolger_ExpressCard
z.b. in  Verbindung mit gebrauchtem/refurbished Business Laptop wie Lenovo Thinkpad ab 149€ mit Expresscard54 oder "neuerem" Laptop mit Expresscard34.
Adapter: http://www.hwtools.net/Adapter/CBECA_C03.html

Sind die RME Produkte PCMCIA und Expresscard untereinander kompatibel? Also Breakoutbox behalten und Steckkarte ein Modell neuer gebraucht kaufen ( reichlich bei ebay, nur nicht verwechseln mit der madi-only-version)

USB Adapter habe ich auch gesehen "PCMCIA Flash Card", keine Ahnung, ob das Nepp ist. Suchmaschinenstichwort: "Lorsoul USB zu 68 Pin ATA PCMCIA-Flash-Disk-Speicherkartenleser-Adapter-Konverter LXT Computer USB-PCMCIA-Karten-Adapter".

Fraglich ist, welche Betriebssystemversionen dies noch unterstützen. Da würde ich Debian bzw. Ubuntu Studio als flexibler einschätzen, lässt sich ja mit live-linux vom bootfähigen USB-Stick risikoarm testen.
Oder in Windows mit legacy Treibern probieren, evtl Windows10 meiden und ältere Version verwenden (VM , Bootfähiger USB-Stick o.ä.)

Ich selbst habe noch eine interne RME PCI Karte, nur der Rechner will nicht mehr. Denke nun über eine Lösung mit Laptop und PCI/PCI-Express-Breakoutbox (Traum: mit audiophilem Netzteil, am besten mit Autobatterie-Eigenschaften) nach, die man mit Expresscard (vorhandenes Thinkpad  Laptop aus 2011), usb oder Thunderbold anschliessen könnte. Ähnlich eGPU für Gamer-Graphikkarten an Laptops. Fertige Breakoutboxen inkl. Netzteil für 4 Karten gibt es grundsätzlich, sind aber neu recht teuer und nur in Verbindung mit interner Steckkarte, also nicht für Laptops.

Also sowas:
http://www.hwtools.net/Adapter/PE4H.html
Integrate-computer.de/epages/61416610.sf/de_DE/?ObjectID=1314444&ViewAction=FacetedSearchProducts&SearchString=Audio
Computerbase.de/forum/threads/egpu-externe-grafikkarte-fuer-das-notebook.924865/

Spieltrieb wird ohnehin benötigt. Zumindest zum Musizieren.

Vel

Edit: typo

Re: Hammerfall(1)/Cardbus to USB?

Adapter per PCI/e gehen schon, aber USB nicht....

mfg
D. Fuchs
RME