Topic: Sind im FF 400 wirklich andere Preamps als im FF 800?

Ich habe jetzt in einigen Foren gelesen, daß im FF 400 andere (bessere) Preamps als im
FF 800 verbaut sind. Stimmt das?

Ich habe gestern mein FF 800 nach langer Wartezeit aus der 2ten Reparatur erhalten.
Ich muß es jetzt aber ein drittes mal an Synthax schicken.
Auf der Abdeckplatte ist ein ziemlich großer Kratzer (mit dem Schraubenzieher oder ähnlichem abgerutscht).
Das könnte man normal auch lockerer sehen, aber nicht in meinem Fall.
RME und Synthax hat wirklich alles getan um einen Kunden zu vertreiben.
Anders als im ersten Thread behauptet, werde ich nicht wieder auf ein Produkt von RME zurückgreifen.

Ich habe noch nie in Foren Threads erfasst. Ich habe noch nie etwas im Netz bewertet. Weder positiv noch negativ.
Aber die negativen Erfahrungen mit Synthax und RME lassen mir keine Ruhe. Und sie setzen immer noch eins drauf.
Deshalb werde ich ab jetzt meine Erfahrungen an andere User weitergeben. Solange ich noch welche mit RME machen muß.
Das FF steht bereits zum Verkauf.

Danke Synthax
Danke RME

Re: Sind im FF 400 wirklich andere Preamps als im FF 800?

Im Fireface 400 sind andere Preamps verbaut. Ob sie besser sind, ist Ansichtssache.

Gruß
Knut

Re: Sind im FF 400 wirklich andere Preamps als im FF 800?

Habe schon den anderen Litanei-Beitrag gelesen. Das ist natürlich ärgerlich, wenn's nicht so klappt mit dem Support, wie es könnte.

Meine eigene Erfahrung mit Synthax ist vollkommen konträr! Mein FF800 hatte einst Überspannung abgekriegt. Synthax hat das Gerät geprüft, festgestellt, dass der FW-Controller abgeraucht war, repariert und gut war's - hat ca. 150 Euronen gekostet und drei Wochen gedauert.
Zusätzlich wurden - bereits jenseits der Garantiezeit! - die analogen I/Os auf der Rückseite getauscht. Für umme und aus reiner Kulanz!
(4 Känäle hatten Probleme, ich nur zuvor keine Gelegenheit, das Teil zu entbehren.) So kann's eben auch laufen. Punkt.

Re: Sind im FF 400 wirklich andere Preamps als im FF 800?

Hallo marQs,


Ich habe öfters vom guten Support gelesen. Das zweifle ich mittlerweile aber an. Umso mehr ärgert es mich, wie mit mir umgegangen wurde/wird.

Wieso ist man denn bei mir nicht kulant bzw. kulanter?Das soll mir mal einer beantworten!!!Ich lese Threads wie deinen, das Firmen wie RME im Pro Audiobereich immer sehr kulant sind, selbst wenn keine Garantie mehr vorhanden ist.

Und das lässt mich nicht mehr los im Moment. Das ist wie ein Burn Out. Versetzt dich mal rein.
Ärgerlich ist mittlerweile das falsche Wort.
Vielleicht zieh ich das an oder vielleicht liegt es daran das ich Österreicher bin. Ich weiß es nicht.
Wäre das FF nach der ersten Reparatur in Ordnung gewesen bzw. hätte sich Synthax oder RME kulanter gezeigt, wäre es zu diesen Threads nie gekommen.
Aber abgesehen vom Geld. Ich bekomme seit Monaten keinen Workflow hin. Man will arbeiten und plötzlich geht wieder nichts. Das ist unerträglich. Zum Glück verdiene ich meinen Lebensunterhalt anders. Je mehr man im Internet stöbert, desto mehr negative Berichte findet man in diversen Foren. Auch von Leuten die damit Ihr Geld verdienen und dann Musiker im Studio haben, die nur zusehen können wie man hilflos seinem FF ausgeliefert ist und nichts machen kann. Peinlich Peinlich. Es sollte sich jeder in diese Situation versetzen.

Aufgrund der vielen Defekte von FW Controllern, meistens nach ca. 4 Jahren (nach Ablauf der Garantie) über die man in vielen Foren liest, kann ich nur sagen -> GEPLANTE OBSOLESZENS auf höchstem Niveau. Vielleicht ist es bei jedem Hersteller so. Ich weiß nicht wie es bei Motu, Apogee, Metric Halo, etc.... ist.

Re: Sind im FF 400 wirklich andere Preamps als im FF 800?

Hallo,

das mit dem Kratzer ist natürlich unschön - kann ich davon bitte mal ein Bild bekommen? Ich erkundige mich mal im Werk, was da passiert sein kann. Die Frontplatte sollte sich sicher tauschen lassen - ggf. auch für denjenigen, der das Gerät dann erwirbt.

Aber nochmal fürs Protokoll: Synthax bzw. unser Fertiger waren ja insofern kulant als die erste (noch anscheinend erfolglose) Repartur nicht berechnet wurde. Der Schaden lag hier am Mainboard, weniger am FW-Controller. Ob es ein Schaden am Gerät selber oder etwas von außen verursachtes war, lässt sich vermutlich nicht ohne erhebl. Aufwand zweifelsfrei feststellen.

In aller Form zurückwesen muss ich allerdings den Hinweis auf geplante Obsoleszenz. Es sind noch massenhaft alte Hammerfall-Karten, Multifaces, aber auch Firefaces der ersten Fertigungsreihen unterwegs, ohne jegl. Probleme.

mfg
Daniel Fuchs
RME

Re: Sind im FF 400 wirklich andere Preamps als im FF 800?

Zu den Hammerfall Karten und Multifaces. Da gebe ich Ihnen Recht. Ich hatte in den letzten 10 Jahren eine HDSP 9632 DSP und ein Multiface. Ich war mehr als zufrieden. Niemals Probleme, weder mit Hardware, noch mit Treibern. Es war alles perfekt.
Bis zum Fireface. Oder sagen wir so, bis Sept./Okt. 2011 . Den Rest kennen Sie.
Ich war immer ein RME Fan und überzeugter User. Das habe ich in meinem ersten Thread auch erwähnt. Umso größer ist die Enttäuschung über diese ganze Sache.

Den Schaden hat nichts von außen verursacht. Das weiß ich und habe ich Ihnen schon gesagt. Ich habe extra ein neues Kabel und einen Fw Controller PCIe (Dawicontrol) um 80 euro gekauft (insgesamt 100). Obwohl mein erster (der selbe) nicht defekt war. Ich habe das Fireface immer erst eingeschaltet wenn alles hochgefahren war usw. Das Foto von dem durchgebrannten Controller das Sie mir schickten ist zwar nett, aber trifft bei mir bestimmt nicht zu. Und wie gesagt, es hängt seit Jänner ein MOTU 896 am selben System.

Bilder von dem Kratzer können Sie von Synthax haben. Die tauschen mir auch die Deckplatte aus. Aber darum geht es doch nicht mehr. Ich bekomme gestern dieses sch... Gerät zurück, mache die Packung auf und hätte in dem Moment am liebsten jemanden zusammen geschlagen. Ich komme mir mehr als verarscht vor. Angeblich fiel der Kratzer niemandem bei Synthax auf. Schwachsinn. Sehen Sie sich die Fotos an und urteilen Sie selbst. Zum dritten mal in ein paar Monaten soll ich das Ding jetzt wieder versenden??
Das ist nicht mehr auszuhalten. Das letzte Mal habe ich am 25.12.11 damit gearbeitet bzw. habe ich es aufgedreht, denn dann war es wieder defekt.

7 (edited by RME Support 2012-02-15 09:27:02)

Re: Sind im FF 400 wirklich andere Preamps als im FF 800?

Da Synthax sich der Sache annimmt und die Gehäusefront tauscht, brauch ich natürlich keine Bilder mehr... Die Sache ist schon in guten Händen.

Faceshit wrote:

Aber abgesehen vom Geld. Ich bekomme seit Monaten keinen Workflow hin. Man will arbeiten und plötzlich geht wieder nichts. Das ist unerträglich. Zum Glück verdiene ich meinen Lebensunterhalt anders. Je mehr man im Internet stöbert, desto mehr negative Berichte findet man in diversen Foren. Auch von Leuten die damit Ihr Geld verdienen und dann Musiker im Studio haben, die nur zusehen können wie man hilflos seinem FF ausgeliefert ist und nichts machen kann. Peinlich Peinlich. Es sollte sich jeder in diese Situation versetzen.

Solche Situationen können mit jedem Gerät auftreten, wenn ein plötzlicher Defekt auftritt - was sicherlich unerfreulich ist, wenn man mitten in einer Aufnahmesitzung oder dergleichen ist. "Hilflos ausgeliefert" ist allerdings nur der, der über keinerlei Backup-Lösung verfügt, die er kurzfristig zum Einsatz bringen kann. Wer eine solche hat, schlägt den Musikern eine Kaffeepause vor und macht weiter, notfalls auch mit nominell etwas "schlechterer" Technik... Für den Hobbymusiker o.ä. ist das nicht entscheidend, aber für den professionellen Studiobetreiber sollte es selbstverständlich sein, auch wenn es das oft anscheinend nicht so ist. Ein "Single Point of Failure" (SPOF) sollte möglichst vermieden werden.

Klar ist aber auch, daß es nicht Sache der Hardwarehersteller (sei es RME oder wer auch immer) sein kann, die Arbeitsfähigkeit der Kunden zu jeder Zeit sicherzustellen, es sein denn, es gäbe spezielle Serviceverträge o. dergl.

Und daß man bei ausgiebiger Suche in Foren viele negative Berichte findet, beschränkt sich zum einen sicher nicht auf RME-Geräte, und liegt neben der Verbreitung der Geräte insbesondere auch daran, daß in erster Linie negative Erfahrungen in Foren veröffentlicht werden. Positive Rückmeldungen sind sehr selten, genauso auch in meiner Mailbox...

mfg
D. Fuchs
RME

8

Re: Sind im FF 400 wirklich andere Preamps als im FF 800?

Da dieser Thread offensichtlich nicht eröffnet wurde um sich über die Preamps des FF 400 zu erkundigen kann ich ihn ja schliessen.

Regards
Matthias Carstens
RME