1 (edited by Verr?ckter 2010-02-14 00:56:09)

Topic: Mit mehreren Programmen gleichzeitig das FF800 ansprechen klappt nicht

Hallo,

zun?chst Zweierlei. Zum einen, ich bin neu hier und neuer sowie stolzer Besitzer eines FF800. Zum anderen bin ich mit der ganzen "Profimaterie" noch unbetraut. Wenn ich also dumme Anf?ngerfragen stelle, bitte ich um Nachsicht.

In der Anleitung steht

Gleichzeitige Wiedergabe verschiedener Programme ?ber nur einen Stereoausgang. Dank
ASIO Multiclient Treiber k?nnen mehrere Programme gleichzeitig genutzt werden, allerdings
nur auf verschiedenen Wiedergabekan?len. TotalMix erlaubt es, diese auf beispielsweise
nur einem Stereoausgang zusammenzumischen und abzuh?ren.

So, nun m?chte ich mit zwei Programmen per ASIO auf die FF zugreifen. Das Betriebssystem ist Windows 7.

1. Programm hei?t Acourate (Messprogramm) und soll die Ausgangskan?le 11 und 12 nutzen und die Eingangskan?le 9 und 10. Die Ausgangskan?le sollen wieder rein gef?hrt werden, mit einer Kabelbr?cke. Die Eing?nge sollen mit einem Mikrofon belegt werden.

2. Programm hei?t console (VST Host) und soll die Eing?nge 11 und 12, sowie die Ausgangskan?le 1 bis 6 nutzen. Zwischen die Ein- und Ausgangskan?le des console soll ein FIR Convolver geschaltet werden. Alternativ k?nnen die Ausgangskan?le des 1. Programms intern, also ohne Kabelbr?cke, an console geschickt werden.

Leider funktioniert das nicht. ich bekomme nur stotterige Piepst?ne raus, wenn ich mit dem Acourate einen Sweep abspiele. Auch wenn ich den Convolver nicht zwischen schalte, sondern eine virtuelle Kabelbr?cke.

Beide Programme sollen per ASIO arbeiten. Das Acourate kann auch "nur" ASIO.

Woran mag das liegen? Wer kann helfen? Vielleicht auch mit einer anderen L?sung?


Vielen Dank und Gru?

Stefan

P.S. Da ich des Englischen nicht sehr m?chtig bin, habe ich auf Deutsch geschrieben...

Re: Mit mehreren Programmen gleichzeitig das FF800 ansprechen klappt nicht

Moin,

das wei?t Du sicher schon, aber trotzdem: generell m?ssen zum Multi-Client Betrieb zwei Dinge beachtet werden...

1.: Unterschiedliche Software-Ausgangskan?le f?r jees Programm nutzen.
2.: Gleiche Samplingfrequenz in allen Programmen.

Sofern beides bei Dir der Fall ist k?nnte es sein, dass eins der Programme trotzdem mehrere Kan?le blockiert.
Wenn console (kenne ich nicht) in Deinem Fall Eing?nge 11, 12 nutzen soll k?nnte es sein, dass es gleichzeitig die Ausg?nge 11, 12 f?r sich beansprucht und es so zu einem Konflikt mit Acourate, welches 11, 12 ebenfals als Ausgang nutzen m?chte, kommt.

Versuche einmal v?llig getrennte Kan?le zu vergeben...


Gru?,
viper


PS: Mich w?rde ein Erfahrungsbericht ?ber Acourate sehr interessieren!!

Re: Mit mehreren Programmen gleichzeitig das FF800 ansprechen klappt nicht

Guten Morgen,

vielen Dank f?r Deine Antwort.

viper wrote:

Moin,

das wei?t Du sicher schon, aber trotzdem: generell m?ssen zum Multi-Client Betrieb zwei Dinge beachtet werden...

1.: Unterschiedliche Software-Ausgangskan?le f?r jees Programm nutzen.
2.: Gleiche Samplingfrequenz in allen Programmen.

Ja, die beiden Punkte habe ich generell beachtet.

Sofern beides bei Dir der Fall ist k?nnte es sein, dass eins der Programme trotzdem mehrere Kan?le blockiert.
Wenn console (kenne ich nicht) in Deinem Fall Eing?nge 11, 12 nutzen soll k?nnte es sein, dass es gleichzeitig die Ausg?nge 11, 12 f?r sich beansprucht und es so zu einem Konflikt mit Acourate, welches 11, 12 ebenfals als Ausgang nutzen m?chte, kommt.

Versuche einmal v?llig getrennte Kan?le zu vergeben...

Mh, das kann nat?rlich wirklich sein. Da muss ich mal schauen, ob und ggf. wie ich da rum komme.

Was ich schon probiert habe, andere Kan?le zu nutzen. Also mit Programm 1 auf Kanal 1 raus und mit Eingang 2 in Programm 2. Mit Programm 2 ?ber den Kanal 3 raus. Das Mikrofon dann auf Kanal 9 bzw. 10 rein. Klappte auch nicht.

Ich habe auch mit der Kr?cke Asio4All versucht was zu machen, klappte auch nicht.

Kann es sein, dass das eine oder oder andere Programm einfach alle Kan?le f?r sich vereinnahmt? Ich habe ja in beiden Programmen im entsprechenden Menu die Auswahl auf alle Ein- bzw. Ausgangskan?len.




Gru?,
viper


PS: Mich w?rde ein Erfahrungsbericht ?ber Acourate sehr interessieren!!

Ja, wenn ich so weit bin, kann ich sehr gern was dazu schreiben. Aber erst einmal muss ich so weit sein. Was ich schon gemacht habe, ist mit 2 Soundkarten zu arbeiten. Das klappte nat?rlich gut. Wobei ich auf die Qualit?t dort nicht achtete, sondern nur die Funktion als solches pr?fte.

Aber ich sehe es auch nicht ein, mit einer schlechteren Soundkarte zu messen und dann mit der guten zu convolven, oder umgekehrt. Ich habe extra die FF800 genommen und nicht das MFII. Und ne 2. RME ist zum Einen overzised und zum anderen nicht drin. Die einfache SK w?re wirklich der Flaschenhals. Mikro habe ich mir auch ein Gefell besorgt...

Stefan

Re: Mit mehreren Programmen gleichzeitig das FF800 ansprechen klappt nicht

Verr?ckter wrote:

Ich habe auch mit der Kr?cke Asio4All versucht was zu machen, klappte auch nicht.

Das ist f?r mich ein Anzeichen, dass es nicht am Fireface liegt. Allerdings k?nntest Du dann, wenn ich da nicht v?llig falsch liege (hab ASIO4All nie genutzt), auch gleich auf ASIO verzichten, was der Qualit?t aber auch nicht gerade zutr?glich w?re.


Verr?ckter wrote:

Kann es sein, dass das eine oder oder andere Programm einfach alle Kan?le f?r sich vereinnahmt? Ich habe ja in beiden Programmen im entsprechenden Menu die Auswahl auf alle Ein- bzw. Ausgangskan?len.

Das kann ich mir durchaus vorstellen. Ich hatte da mit WaveLab auch so meine Freuden. Wenn ich bestimmte Eingangskan?le aktiviert hatte schien er automatisch auch bestimmte Ausgangskan?le zu reservieren.

An sich sollten die Programme aber nur die Ausgangskan?le reservieren, die sie auch nutzen bzw. die Du selektiert/aktiviert hast.

Re: Mit mehreren Programmen gleichzeitig das FF800 ansprechen klappt nicht

Hallo,

das scheint das Problem zu sein. Ich habe in console eine Einstellm?glichkeit gefunden, bei der man Kan?le deaktivieren kann. Ich habe dann den Ausgangskanal12 deaktiviert, da Acourate den nutzen soll. Funzte nicht. Dann habe ich das mit den analogen Aus- und Eing?ngen gemacht und vermieden, dass Ein- und Ausgang der gleichen Kanalzuordnung von den beiden Programmen genutzt wird, also mit Acourate auf 8 raus und auf 2 bei console rein. Das scheint zu klappen. Muss noch weiter testen.

Super!

Stefan

Re: Mit mehreren Programmen gleichzeitig das FF800 ansprechen klappt nicht

Hallo,

ich noch einmal.

Ich h?rte, man soll auch einen Ausgang auf einen Eingang im Totalmixer routen k?nnen. Wie? Kann mir das Jemand verraten?

Danke und Gru?

Stefan

Re: Mit mehreren Programmen gleichzeitig das FF800 ansprechen klappt nicht

Das feature nennt sich Loopback.
Aktiviert wird es per "Strg -> Click" auf die Ausgangskanalbezeichnung, die dann rot markiert ist.

Die jeweiligen Ausg?nge werden dann auf die selbigen Eing?nge geroutet, von wo aus sie dann beliebig weitergeleitet werden k?nnen.

Viel Erfolg!!

Re: Mit mehreren Programmen gleichzeitig das FF800 ansprechen klappt nicht

Hallo,

so, ein wenig gefummelt und nun endlich ein lauff?higes System hin bekommen. Ist nicht so einfach die Heim- und Studiowelt unter einen Hut zu bekommen..

Zu Acourate. Du wolltest gern einen Bericht. Was interessiert Dich genau? Das ist recht umfangreich, wenn ich alles zusammenfasse, sprengt es hier den Rahmen. Daher meine Frage, was Dich (zun?chst) interessiert.

Gru?

Stefan

Re: Mit mehreren Programmen gleichzeitig das FF800 ansprechen klappt nicht

Hi,

sch?n, dass alles l?uft.
Ich habe mir vor einiger Zeit ein Korrekturilter mit DRC erstellt und bin damit gr??tenteils zufrieden, wenn ich die momentan grausige Raumakustik ber?cksichtige.
Raummoden sind kein Problem mehr, die Stereoaufl?sung/-lokalisierung ist wesentlich besser und ich bemerke keine st?renden Artefakte (z.B. preringing).
Dennoch kommt mir die Wiedergabe manchmal etwas st?rend vor, ohne dass ich genau sagen kann woran es liegt.

Da ich demn?chst die R?umlichkeiten wechsele ?berlege ich Acourate anzuschaffen, zur Vereinfachung der ganzen Geschichte und um evtl. akustisch noch etwas mehr herausholen zu k?nnen. Aber ich kann mich mit dem Preis noch nicht so recht anfreunden.

Daher interessiert mich:
- Wie zufrieden bist Du mit den Ergebnissen (Frequenzgang, Lokalisierung, Artefakte)?
- Wie Komfortabel ist der ganze Vorgang mit Acourate?
- Und dementsprechend: Lohnt sich die Ausgabe?

W?rd mich ?ber einen kurzen Bericht freuen, danke.

viper


PS: Um hier nicht v?llig off-topic zu werden kannste mir das auch gern per pers?nlicher Nachricht schreiben...

Re: Mit mehreren Programmen gleichzeitig das FF800 ansprechen klappt nicht

Hallo,

ich freue mich, wenn das ?ffentlich diskutiert wird, daher finde ich es auch in Ordnung, wenn wir das in diesem Thread weiter besprechen. Falls ein Moderator damit ein Problem hat, kann er den Thread ja trennen oder die Beitr?ge l?schen oder so.

Vielen Dank f?r das "sch?n, dass alles l?uft". Aber ganz so ist es noch nicht. Es l?uft so weit mit der Software etc. Also die Faltung. Die Korrekturdateierstellung l?uft grds. auch, nur habe ich mir bisher noch keine M?he bez?glich der Qualit?t gegeben, da ich erst einmal ?berhaupt das ganze vom Prinzip her verstehen wollte. Und an dem Punkt bin ich nun.

Ich hatte ansatzweise versucht mit anderen Programmen Korrekturdateien zu erstellen. Aber als ich merkte, dass es doch sehr, sehr aufw?ndig ist, habe ich es sein lassen. Die Demoversion von Acourate und diverse Erfahrungen anderer Leute haben mich dann dazu gebracht mir das zu kaufen. Obwohl ich auch arge Bauschmerzen bez?glich des Preises hatte und eigentlich auch noch habe. Ich finde, es sollte so runde 200 Euro kosten. Aber nun gut, es ist halt so. Daf?r kann man die andere Software legal kostenfrei bekommen.

Zu Deinen konkreten Fragen, ich bin sehr zufrieden. Das Programm hat diese Makrofunktionen, wo man wirklich von der ersten Messung bis zur Korrekturdatei recht sch?n geleitet wird. Man hat an jeder Stelle die M?glichkeit gewisse Parameter zu ver?ndern. Man kann auch alles manuell machen und noch mehr Parameter ver?ndern. Einige Dinge fand ich etwas gew?hnungsbed?rftig bzw. schlecht dokumentiert. Mag aber auch an meinen schlechten Englischkenntnissen liegen. So kann man Aktivfilter erstellen. Wenn diese Filterdateien im richtigen Ordner liegen, werden sie bei der Faltung ber?cksichtigt. Ebenso kann man Korrekturdateien mit ber?cksichtigen. Beispiel: Ich mache eine Messung eines Chassis im Nahfeld. Dann falte ich die mit der Weiche. Danach Korrekturmessung. Wenn ich dann zufrieden bin, kann ich mit dieser Korrekturdatei eine Messung am H?rplatz machen und dann wieder eine Korrekturdatei erstellen, welche die erste ber?cksichtigt. Somit habe ich zun?chst einen linearisierten Treiber, welchen ich an den Raum anpasse. Recht geschickt. Nur bis ich das gerafft hatte, hats doch gedauert. Man kann den genauen Zeitpunkt der einzelnen Impulsantworten der einzelnen Wege genau berechnen, bzw. die Differenz der Einzelnen und dann bei der Faltung, so der Convolver es kann, ber?cksichtigen, in Zeit oder in Samples. Man kann bestimmen, wie krass korrigiert wird. Man kann halt ein Target vorgeben etc.pp. Also sehr m?chtig. Es gibt verschiedene Varianten, wie man die gemessene Kurve gl?ttet. Sehr interessant. Es gibt einige Nebentools. Einen FIR Player, mit dem man die Filter gleich pr?fen kann. Eine Offlinefaltung, wo man eine WAV-Datei falten kann, um es sich dann einfach abzuspielen. Sampleratekonverter und was wei? ich noch alles. Allerdings alles in ASIO, sonst nix.

Wie Komfortabel, ich denke, darauf ging ich schon ein. Je nachdem, wie man es m?chte. Das ist wirklich das sch?ne daran. Man kann es halt sehr, sehr komfortabel haben und dennoch gewisse Parameter ber?cksichtigen oder halt alle Parameter bis ins Detail selber einstellen. Dann wirds etwas unkomfortabler. Ich w?rde aber nicht behaupten, dass es dann unkomfortabel ist.

Ja, lohnt sich die Ausgabe? Bin wie gesagt geteilter Meinung. Aber unterm Strich finde ich ja. Man kann es ja auch sehen wie man will. Man schaue mal, wieviel ein Hugo kostet...


Stefan

Re: Mit mehreren Programmen gleichzeitig das FF800 ansprechen klappt nicht

Verr?ckter wrote:

Vielen Dank f?r das "sch?n, dass alles l?uft". Aber ganz so ist es noch nicht.

Damit meinte ich erstmal die Multi-Client-Geschichte.

Die Geschichte mit Acourate klingt ja ganz gut. Da es bei mir - nach viel Lesen und probieren - ja auch mit DRC ganz gut geklappt hat, werde ich es wohl n?chstes mal auch erstmal wieder damit probieren, um den hohen Preis zu umschiffen - und evtl. mit der Acourate Demo vergleichen.

Noch ein kleiner Tip am Rande (wei?t Du sicher schon): Achte sehr genau auf m?glichst gute Messungen (hoher SNR, Mikroplatzierung, Mikro,...) - damit steht und f?llt das Ganze.

Danke f?r den Bericht und viel Erfolg noch beim Einmessen/Kalibrieren...

viper

Re: Mit mehreren Programmen gleichzeitig das FF800 ansprechen klappt nicht

Jo, Danke!

Stefan